Juliana Keppler

Freie Journalistin

Rezension: Sophie van der Stap: Alle Träume auf einmal

Mit Anfang Zwanzig erkrankt die Politologiestudentin Sophie an Krebs. Sie bekommt eine schlechte Prognose und kämpft sich durch die Chemotherapie. Diese Erfahrungen schildert Sophie van der Stap in ihrem ersten Buch Heute bin  ich blond. Das Mädchen mit den neun Perücken.

Schließlich bekommt sie die völlig überraschende Nachricht von den Ärzten, sie sei geheilt. Diese Botschaft muss sie erst einmal verkraften. Sie will nur noch weg und startet mit dem Auto von Amsterdam nach Spanien. In Spanien stellt sie fest, dass Spanien noch nicht weit genug weg  ist von Amsterdam und ihrem alten Leben. Also wird Buonos Aires ihre nächste Station. Hier  trifft sie Tanya, der sie sich innerlich sehr verbunden fühlt  Tanya ist eine Frau ,die ihr Leben lang durch die Welt zieht. Und dabei immer autonom über ihren Lebensstil bestimmt. Als Tanya eine Ranch kauft und dort für die nächsten Jahre sesshaft wird, endet der Aufenthalt in der Tangostadt Bvuonos Aires für die Protagonistin. Rio ist der nächste Stop. Als sie es dort nicht mehr aushält muss sie einer Eingebung folgend nach Lhasa, der Hauptstadt von Tibet. Leider schildert sie Lhasa kaum. Die Gebetsfahnen, die in Tibet überall wehen, beeindrucken sie. Ausführliche Landschaftsbeschreibungen sind die Höhepunkte des Buchs, ebenso Sophies Gedanken über das Leben, die reif sind für eine Mitte Zwanzigjährige. Sophies Weltreise endet in Istambul, wo sie ihren Partner Timo wieder trifft und sich endgültig von ihm trennt.Van der Stap ist einerseits auf der Flucht, andererseits auf der Suche nach einem Sinn in dem ihr neu geschenkten Leben. Sie findet ihn im Schreiben und in den Begegnungen mit den Menschen. Eine Frau hat ihre Berufung gefunden


Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Herzlich willkommen!

Herzlich willkommen auf meiner Homepage! Sie dürfen sich hier gern umschauen. Hier finden Sie wechselnde kleine Texte.

Folgt mir auf Twitter

Beiträge nach Themen

Blogartikel abonnieren