Juliana Keppler

Freie Journalistin

Startseite

Juliana Keppler

Über mich

Mein Name ist Juliana Keppler. Ich bin Historikerin und freie Journalistin. Während meines Studiums konnte ich in mehreren Redaktionen erste Berufserfahrungen sammeln. Die Grundlagen des journalistischen Handwerkszeugs, wie das Verfassen von Nachrichten und Meldungen, lernte ich in der Lokalredaktion der „Taunus Zeitung“ („Frankfurter Neue Presse“). Einblicke in den Herstellungsprozeß eines Fach- bzw. Pulikumsmagagzins erhielt ich bei GEO EPOCHE (GRUNER & JAHR, Hamburg).

Historikerin und freie Journalistin

Seit 2012 arbeite ich als freie Journalistin. Eineinhalb Jahre lang schrieb ich als freie Mitarbeiterin für den „Mannheimer Morgen“. Ich berichtete über Veranstaltungen von Vereinen und rezensierte Ausstellungen, Lesungen und Konzerte. Zusätzlich stelle auf meinen Blog Berichte und Besprechungen ein. Seit August 2017 arbeiten ich und meine Kollegin Carina Zinkeisen (ebenfalls Historikerin) an verschiedenen FRAUENBIOGRAFIEN. Carina Zinkeisen bloggt hier sowie zusätzlich auf ihrem eigenen Blog (zinkeisen.jimdo.com) über Medizin, Gesundheit und Medizingeschichte.

Meine Spezialgebiete

Themen, über die ich gerne schreibe, sind Frauen und Kultur (Oper, klassische Konzerte, Theater, Ausstellungen, Lesungen). Als Fachjournalistin arbeite ich gern zur Frauengeschichte, zu Frauenbiografien und zur Geschichte des Nationalsozialismus. Weiter ist es mir ein Anliegen, über Menschen mit Handicap und Inklusion zu schreiben, da ich selber eine Sehbehinderung habe. Aufgrund meiner Sehbehinderung und meiner Tätigkeit als Kulturjournalistin lautet mein Slogan Kultur mit Handicap.


Herzlich willkommen!

Herzlich willkommen auf meiner Homepage! Sie dürfen sich hier gern umschauen. Hier finden Sie wechselnde kleine Texte.

Folgt mir auf Twitter

Beiträge nach Themen

Blogartikel abonnieren